Geologische Forschungsanstalt für Dänemark und Grönland

 
De Nationale Geologiske Undersøgelser for Danmark og Grønland
The Geological Survey of Denmark and Greenland
GEUS logo

grønlandsk dansk english français

Die Geologische Forschungsanstalt für Dänemark und Grönland, (GEUS), ist eine Forschungs- und Beratungsinstitution in dem Ministerium für Klima und Energie .
Das Institut entstand 1995 durch die Zusammenlegung der Geologischen Forschungsanstalt Dänemarks (DGU, gegründet 1888) und des Grönländischen Geologischen Amtes (GGU, gegründet 1946).
Die Haupttätigkeitsbereiche des Institutes sind: Erde, Wasser, Energie, mineralische Roh-stoffe und Umweltgeschichte.
Hauptaufgaben: Datenerfassung und Landesaufnahme sowie Forschung, Beratung und Vermittlung, mit dem Ziel das Wissen über Material, Prozesse und Zusammenhänge zu fördern, die Bedeutung für die Nutzbarmachung und den Schutz geologischer Naturwerte innerhalb des Reichsverbandes zwischen Dänemark, Grönland und den Färöern haben.
GEUS führt wissenschaftliche Untersuchungen und Beratungsaufgaben durch für Wasserversorgung, Rohstoffgewinnung, Nachforschung und Gewinnung von Energierohstoffen (Öl, Gas, Kohle und geothermische Energie), mineralische Rohstoffe, Umweltgeschichte und Klima sowie Naturschutz.
Darüber hinaus findet eine umfangreiche extern finanzierte Forschung statt, u.a. mit Unterstützung von EU- und dänischen Programmitteln. Auf Vertragsbasis werden ausserdem nationale und internationale Aufgaben auf dem Umwelt-, Energie- und Rohstoffgebiet für öffentliche und private Firmen gelöst. 


GEUS
Geologische Forschungsanstalt für Dänemark und Grönland
Øster Voldgade 10, 
1350 Kopenhagen K 
Tel.: +45 38 14 20 00 
Fax: +45 38 14 20 50 
E-mail: geus@geus.dk
Webmaster